Verhaltenskodex

SCHAEFER KALK ist seit über 160 Jahren ein in der Region verwurzelter Kalkhersteller und -lieferant, ein verlässlicher Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb für weltweit etwa 700 Mitarbeiter, darunter 40 Auszubildende. SCHAEFER KALK ist für Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter ein zuverlässiger Partner, engagiert sich für die Region und arbeitet eng mit den Kommunen zusammen.

Als modernes, inhabergeführtes Familienunternehmen hat die SCHAEFER KALK GmbH & Co. KG im Wandel der Zeit immer wieder bewiesen, dass sie mit ihren engagierten und qualifizierten Mitarbeitern viel erreicht. Getreu dem Motto "Wir arbeiten nicht für SCHAEFER KALK - wir sind SCHAEFER KALK!" hat die Arbeit im Team einen großen Stellenwert. Hierbei spielen heute und in Zukunft insbesondere die Werte wie persönliche Verantwortung, Offenheit und Transparenz sowie ein jederzeit gesetzeskonformes und technisch korrektes Verhalten eine wichtige Rolle.

Der vorliegende Verhaltenskodex (Code of Conduct) führt alle wichtigen Grundregeln und Prinzipien zusammen, die für SCHAEFER KALK verbindlich sind. Er dient als Leitfaden und gilt für alle Mitarbeiter von SCHAEFER KALK. Zugleich ist er ein Versprechen für ein verantwortungsvolles, nachhaltiges Verhalten innerhalb des Unternehmens sowie gegenüber Geschäftspartnern, Öffentlichkeit und Umwelt.

Werte und Prinzipien
Einen wesentlichen Erfolgsfaktor des Unternehmens bilden seine Beschäftigten. Der wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens ist zu einem großen Teil von seiner Glaubwürdigkeit und Verbindlichkeit in der Öffentlichkeit abhängig. Das Vertrauen der Kunden ist Grundvoraussetzung für seine Arbeit und Zukunft. Hierzu trägt jeder Beschäftigte entscheidend bei. Verantwortungsvolles und zuverlässiges Handeln sind daher ein Muss.

Verhalten untereinander
Ein höflicher, vertrauens- und respektvoller Umgang ist Grundvoraussetzung für ein soziales, harmonisches und diskriminierungsfreies Arbeitsumfeld und muss daher für alle Beschäftigten selbstverständlich sein.
Ethische und soziale Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht, Alter, Familienstand, Behinderung, Religion, Staatsangehörigkeit, Kultur oder sexuelle Orientierung spielen dabei keine Rolle. Alle Beschäftigten haben sich so zu verhalten, wie sie es auch von ihren Kollegen, Führungsverantwortlichen und dem Unternehmen erwarten.

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
Gesundheit ist das höchste Gut - keine Arbeit ist so wichtig, dass sie unter unzureichenden Sicherheitsvorkehrungen zugelassen werden kann. SCHAEFER KALK verpflichtet sich deshalb, alle wichtigen und notwendigen Aspekte der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes zu berücksichtigen und entsprechende Anforderungen und Gesetze einzuhalten.

Arbeitnehmerrechte
SCHAEFER KALK respektiert die international anerkannten Menschenrechte und unterstützt ihre Einhaltung. Jegliche Form der Zwangs- und Kinderarbeit wird strikt abgelehnt. Das Recht aller Mitarbeiter wird anerkannt, Gewerkschaften und Arbeitnehmervertretungen auf demokratischer Basis im Rahmen innerstaatlicher Regelungen zu bilden. Das Recht auf eine angemessene Vergütung wird für alle Beschäftigten anerkannt. Die Entlohnung und die sonstigen Leistungen entsprechen mindestens den jeweiligen nationalen und lokalen Normen bzw. dem Niveau der nationalen Wirtschaftsbereiche/Branchen und Regionen und sind über Tarifverträge abgesichert.

Nebenbeschäftigungen
SCHAEFER KALK begrüßt kulturelles, sportliches und soziales Engagement der Beschäftigten. Nebentätigkeiten über dieses Maß hinaus dürfen jedoch nicht den Interessen der Unternehmen entgegenstehen und bedürfen einer Freigabe durch die Personalabteilung.

Firmeneigentum
Ein verantwortungsvoller, sorgsamer Umgang mit dem Firmeneigentum und anderen Vermögenswerten des Unternehmens ist für alle Beschäftigten selbstverständlich. Firmeneigentum missbräuchlich zu nutzen, insbesondere für illegale Zwecke, ist unzulässig.

Interessenkonflikte
Um auszuschließen, dass Lieferanten und Dienstleister unzulässig bevorzugt werden, sind Interessenkonflikte von Beschäftigten zu vermeiden. Sind sie unvermeidbar, müssen sie gegenüber dem Führungsverantwortlichen offengelegt werden. Interessenkonflikte können z.B. entstehen, wenn Beschäftigte, enge Freunde oder Familienangehörige an Unternehmen von Dienstleistern, Lieferanten oder Kunden beteiligt sind.

Internetnutzung
SCHAEFER KALK erlaubt Mitarbeitern die jederzeit widerrufbare Nutzung der betrieblichen Internet-Infrastrukturen zu privaten Zwecken. Dabei darf die Art und Dauer der Nutzung zu privaten Zwecken die arbeitsrechtlichen Pflichten nicht beeinträchtigen. Bei der Internetnutzung gelten die gleichen Grundsätze des Verhaltenskodex.

Menschenrechte
Das Unternehmen respektiert und unterstützt die Einhaltung international anerkannter Menschenrechte. Insbesondere hält es die Menschenrechte gemäß UN-Menschenrechtscharta (Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, Resolution 217 A (III) der Generalversammlung von 10.12.1948) ein.

Diskriminierungsverbot
Auch im Umgang mit Dritten gilt ein Diskriminierungsverbot. Auch dritte dürfen beispielsweise aufgrund von Rasse, Nationalität, Alter, Religion, Behinderung, Geschlecht, sexueller Orientierung oder aufgrund politischer Aktivitäten nicht diskriminiert werden.

Kunden
SCHAEFER KALK ist gegenüber seinen Kunden ein vertrauenswürdiger, zuverlässiger Partner. Für SCHAEFER KALK als Geschäftspartner ist es das Ziel, die Bedürfnisse der Kunden durch passende und effiziente Lösung sowie freundliche und faire Behandlung zu erfüllen.

Geschäftspartner
Die Auswahl der Geschäftspartner (z.B. Lieferanten, Dienstleister, Kooperationspartner) erfolgt nach klaren, transparenten und objektiven Kriterien. SCHAEFER KALK tätigt keine Geschäfte mit Geschäftspartnern, die direkt oder indirekt an unethischen bzw. ungesetzlichen Verhaltensweisen beteiligt sind, beispielsweise Geldwäsche, Finanzierung von Terrorismus oder Verletzung von Menschenrechten. In Zweifelsfällen wird auf ein Geschäft verzichtet.

Zuwendungen
Bei der Compliance-Prüfung von Zuwendungen an Geschäftspartner bzw. von Geschäftspartnern ist immer eine Gesamtbetrachtung durchzuführen. Kriterien dazu sind insbesondere die zeitliche Nähe zu aktuellen Vertragsverhandlungen, die Häufigkeit von Zuwendungen, die Angemessenheit der Zuwendung sowie die Stellung des Empfängers.

Öffentlichkeit und Medien
Informationen an die Öffentlichkeit erfolgen sachlich, inhaltlich korrekt, transparent, verständlich und zeitnah. Nur autorisierte Personen sind befugt, Informationen an die Öffentlichkeit, an Medien oder an Dritte weiterzugeben.

Politik
Ein Dialog mit den Vertretern der kommunalen Politik ist für SCHAEFER KALK unverzichtbar. Eine unangemessene Einflussnahme erfolgt hierbei ausdrücklich nicht. Um bereits diesen Anschein zu vermeiden, verhält sich SCHAEFER KALK parteipolitisch neutral und zahlt keine Spenden an politische Parteien und Organisationen, die in einer engen Beziehung zu politischen Parteien stehen. Über wahrnehmbare Veränderungen für die angrenzenden Gemeinden informiert das Unternehmen rechtzeitig und transparent und ist jederzeit zu einem fairen Dialog bereit.

Daten- und Informationssicherheit
Über geschäftliche und personenbezogene Daten und Informationen wird grundsätzlich Stillschweigen bewahrt. Systeme, die Daten und Informationen verarbeiten, werden z.B. vor missbräuchlichem Zugriff geschützt. Die gesetzlichen und betriebsinternen Datenschutz- und Verschwiegenheitsbestimmungen sowie die Vorgaben der Informationssicherheit sind daher unbedingt einzuhalten.

Umwelt- und Klimaschutz
SCHAEFER KALK strebt danach, die Interessen von Menschen, Umwelt und Wirtschaft nachhaltig in Einklang zu bringen, nachteilige Auswirkungen seiner Geschäftstätigkeit insgesamt zu senken und zu einer nachhaltigeren Welt beizutragen. Umwelt- und Klimaschutz sowie Ressourceneffizienz sind daher für SCHAEFER KALK wichtige Unternehmensziele. Sowohl bei der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen als auch beim Betrieb von Produktionsanlagen wird darauf geachtet, dass alle hiervon ausgehenden Auswirkungen auf Umwelt und Klima so gering wie möglich gehalten werden, und die Produkte einen positiven Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz leisten.

Nachhaltigkeit
Nachhaltiges Handeln hat für SCHAEFER KALK nicht nur eine zeitliche Dimension, sondern umfasst auch die Übernahme von ökonomischer, sozialer und ökologischer Verantwortung. Dabei sind die 7 Leitlinien des Bundesverbands der Deutschen Kalkindustrie e.V., die das Leitbild für Nachhaltigkeit der deutschen Kalkindustrie zum Ausdruck bringen, für SCHAEFER KALK nicht nur verpflichtend, sondern selbstverständlich. Die Leitlinien orientieren sich an den zehn Prinzipien des United Nations Global Compact (UNGC) und den Kernarbeitsnormen der internationalen Arbeitsorganisation (ILO).

SCHAEFER KALK fordert seine Mitarbeiter auf, mutmaßliche Verstöße gegen das Gesetz, diesen Verhaltenskodex oder aber ethisch fragwürdige oder unangemessene Vorgehensweisen jederzeit zu melden! Ansprechpartner sind Vorgesetzte, der Betriebsrat oder auch die Personalabteilung. Nur eine transparente Offenlegung des Konflikts kann diesen unter Beachtung von Recht und Gesetz sowie der geltenden Unternehmensrichtlinien lösen.