Baugewerbe | Tiefbau

Kalk ist ein universeller, strukturgebender Rohstoff. Im Baugewerbe kommt er meist unsichtbar zum Einsatz. Wir alle „stehen täglich auf Kalk“, ohne es zu wissen. Der Untergrund wird zum Beispiel  durch die Zugabe von SCHAEFER KALK Branntkalk (CaO) verbessert. Die Zugabe von SCHAEFER KALK Kalkhydrat und Kalksteinmehl optimiert die Eigenschaften des Asphalts und verlängert zudem dessen Lebensdauer. Je nach Einsatzbereich stehen definierte Sieblinien für Unterbau, Tragschicht und Asphaltmischgut zur Verfügung.

Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete Kalkprodukte

Anwendungsgebiete Kalkprodukte

  • Bodenverbesserung
    SCHAEFER KALK bietet natürliche Kalkqualitäten an, die den Boden verbessern, ohne ihn mit Schadstoffen zu belasten.
    Bereits die Römer schätzten die guten Eigenschaften des Kalks beim Bau ihrer Straßen. Denn durch die Zugabe von Branntkalk (CaO) wird der oft ungleichmäßige Boden verbessert, was die Tragfähigkeit für die folgenden Bauschritte begünstigt. Somit wird Kalk im Straßen- und Wegebau vor allen anderen sichtbaren Gewerken eingesetzt.
    Bei bindigen, sehr feinkörnigen Böden ist der Wassergehalt hoch und die Verdichtbarkeit dadurch entsprechend gering. Eine Optimierung kann durch den Einsatz von Branntkalk erreicht werden. SCHAEFER KALK Branntkalk entzieht dem Boden das Wasser und bindet es. Das Ergebnis ist ein verdichtungswilliger, standsicherer Untergrund.
  • Asphalt
    Der Einsatz von Kalkhydrat (Ca(OH)2, auch als gelöschter Kalk bekannt) hat sich bei der Herstellung von Asphalt in den letzten Jahrzenten bewährt. So werden durch die Zugabe von ca. 1,5 – 2 % Calciumhydroxid bei der Asphaltherstellung die Eigenschaften des Asphalts nachhaltig verbessert. SCHAEFER PRECAL HAFTOLIT® verhindert wirksam die Quellung und Rissbildung durch eindringendes Wasser im Asphalt. Die oxidative Alterung des verwendeten Bitumens wird reduziert, was zu einer Lebenszyklusverlängerung des Asphalts führt.
    Zu diesem Thema haben wir einen Bericht über unsere eigene Versuchsstrecke zum Einsatz von Kalkhydrat im Asphalt eingestellt.
  • Körnungen
    SCHAEFER KALK stellt unterschiedliche Kalksteinkörnungen her. Die Produktpalette reicht von grobem Schotter bis zum fein gemahlenen Hartkalksteinmehl. So verschieden die Körnungen, so unterschiedlich die Anwendung:
    Schotter: Zur frostsicheren Herstellung von Tragschichten mit geringem Anteil an Feinkorn.
    Feinsand: Zur sicheren Verfüllung von Schächten und Rohrleitungen mit geringem Anteil an Überkorn.
    Güteüberwachte Edelsplitte: Als Untergrund für z.B. Pflasterarbeiten, gut verdichtbar und standsicher.
    Definierte Kornklassen: Zur rezepttreuen Herstellung von z.B. Asphaltmischgut und Beton.
    Kalksteinmehl: Gleichbleibende Qualität und hohe Reinheit garantieren eine sichere Herstellung von Gussasphalt.
Hans-Günther Brendl

Ihr Ansprechpartner

Hans-Günther Brendl
Verkaufsleiter PRECAL

Telefon: +49 (0) 6432 503 - 107
Telefax: +49 (0) 6432 503 - 269

hans-guenther.brendl(at)schaeferkalk.de